NEUERUNG BEI UPDATE AUF WINDOWS 10

with Keine Kommentare

Microsoft erweitert die Updatemeldung auf Domänen PCs

Nachdem die Benachrichtigung über das Update auf Windows 10 bislang nur auf PCs er schien, die nicht Mitglied einer Domäne waren, hat Microsoft das Verhalten seit Ende Januar geändert. Endanwender sind nun also auch innerhalb einer Domäne in der Lage, das Update zu initialisieren, wenn sie über lokale Administrationsrechte verfügen. Das dazu notwendige Setup wird auf jedem PC im Hintergrund heruntergeladen und steht daher problemlos zur Verfügung. Hieraus ergibt sich durchaus eine Gefahr für den Netzwerkbetrieb: Das Update kann vom Endanwender auf einen PC ausgebracht werden, dessen Anwendersoftware nicht Windows 10 tauglich ist. Administratoren sind daher zur Vorsicht aufgerufen. Verhindert wird das Update laut Microsoft auf allen Systemen, die durch WSUS verwaltet werden und auf allen Systemen denen das KB3035583 fehlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.